Wohin mit kaputten Elektro-Geräten?

Jeden Sonntag gibt es um 15:30 Uhr bei COSMO-Radio von mir etwas zu Nachhaltigkeit auf die Ohren! COSMO ist das internationale und interkulturelle Hörfunkprogramm und eine gemeinschaftliche Produktion von den öffentlich-rechtlichen Sendern WDR, Radio Bremen und Rundfunk Berlin-Brandendenburg.

Zu empfangen in NRW auf 103,3 MHz, in Bremen und Teilen Niedersachsens auf 96,7 MHz, in Bremerhaven auf 92,1 MHz und in Berlin und Umgebung auf 96,3 MHz.

COSMO Livestream

Es ist alt, hat einen Stecker oder Batterien und soll weg. Okay. Nur wohin? Für ausgediente kleinere Elektrogeräte gibt es eine Alternative zum Wertstoffhof: Der Internethandel lässt an Paketstationen Geräte einsammeln. Fragen an unsere Nachhaltigkeits-Bloggerin Shia Su.

Shia, wie läuft das denn?

Vorgesehen war früher, dass die Verbraucher solche Sache bei kommunalen Sammelstellen, den Wertstoffhöfen, abgeben. Einige Einzelhändler nahmen ausgediente Geräte auf freiwilliger Basis zurück. Seit Mitte 2016 ist nun auch der Einzelhandel inklusive Onlineshops nun verpflichtet, den Elektroschrott ebenfalls anzunehmen. Man kann also sogar seinen Elektroschrott beim Paketdienst abgeben, sprich einschicken, was aber natürlich Quatsch ist, wo man es genauso gut vor Ort im Geschäft abgeben kann.

Es wird einem also deutlich einfacher gemacht, das Zeug ordnungsgemäß zu entsorgen. Ein Beispiel: Als wir noch in der Bochumer Innenstadt gewohnt hatten, staubten bei uns Zuhause noch eine kaputte Elektrozahnbürste und ein kaputtes Ladekabel zu. Es gab zwar ganze 6 Wertstoffhöfe, aber die sind alle mit dem ÖPNV ziemlich schlecht zu erreichen. Hin und zurück wären wir über eine Stunde unterwegs gewesen, nur um diese Kleinteile loszuwerden. Und vor diesem Problem stehen viele häufig. Dasverleitet Leute einfach dazu, Elektroschrott über den in den Hausmüll zu entsorgen, was übrigens verboten ist.

Und warum ist es schlecht, wenn der Elektroschrott im Haushaltsmüll landet?

Zum einen enthalten viele Geräte Schadstoffe. Zum anderen enthalten gerade Elektronik wie Computer und Smartphones viele wertvolle Metalle, die unter den schrecklichsten Bedingungen für Anwohner, Arbeiter und Umwelt abgebaut werden. Beim Abbau von Gold werden Menschen vertrieben und es kommen Unmengen an Gifte wie Zyanid zum Einsatz. Das vergiftet natürlich auch das Grundwasser. Für nur ein Gramm Gold müssen außerdem zwei Tonnen Gestein aus großer Tiefe gefördert und aufbereitet werden müssen. Die Menge kann man auch einfach aus fünf alten PCs herausholen.

Bringt uns die ordnungsgemäße Entsorgung denn in Punkto Nachhaltigkeit wirklich weiter?

Am nachhaltigsten ist es natürlich, sich vor dem Kauf eines neuen Elektrogeräts zu fragen: Brauche ich das wirklich? Brauche ich ein Waffeleisen, wenn ich nur einmal im Jahr Waffeln damit mache oder kann ich es mir auch einfach ausleihen? Brauche ich jedes Jahr ein neues Smartphone? Wo weniger gehobelt wird, fallen weniger Späne.

Und natürlich so lange benutzen wie es geht und statt einfach zu entsorgen erst einmal reparieren. Aber ja, ich denke, dass es schon was bringt, es den Leuten immer einfacher zu machen, die nachhaltigere Option zu wählen, denn ansonsten passiert es nicht. Außerdem finde ich es gut, dass auch die Händler in die Verantwortung gezogen werden. Denn wer den Konsum durch Verkauf und Marketing ankurbelt, sollte sich zumindest auch ansatzweise um die Entsorgung kümmern müssen.

Kategorie COSMO, Müll

4 Kommentare

  1. Hallo Shia,

    deine Seite ist toll, ich stöbere gerne darin. Die alten kaputten Geräte bringe ich zum Repaircafe, um Ihnen ein neues Leben zu schenken. Mir sagte mal ein alter Mann, der in Hamburg die Kühlschränke der Restaurants, Cafes und Lebensmittelgeschäfte reparierte, dass ein elektrisches Gerät das ewige Leben besitzt.

    • Hi Bahareh,
      das ist eine super Idee :)! Ich nehme an, dass sie dort entweder repariert werden oder als Ersatzteil-Lager dienen? Das muss ich mir merken! Danke!
      Liebe Grüße,
      Shia

  2. Bei uns in Remscheid gibt es an mehreren Container-Plätzen (Altpapier-/ Altglascontainer) auch Container für Elektroschrott. Und da passen sogar relativ große Teile rein wie zum Beispiel ein handelsüblicher Staubsauger. Finde ich eine sehr gute Lösung, da man sein Altpapier resp. Altglas ja sowieso irgendwann wegbringt und den Elektroschrott dann direkt mitnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.