Was ist in meiner Tasche – Zero Waster packen aus ;)!

Februar 2018 war ein ganz besonderer Monat für mich.

Nach einem Jahr an der kanadischen Westküste war es an der Zeit, wieder zurückzukehren. Da wir keinen Direktflug von Vancouver nach Deutschland bekommen konnten, beschlossen wir, stattdessen einfach per Bus und Bahn die US-amerikanische Westküste runter zu reisen und von Los Angeles aus dann direkt zu fliegen, denn Start und Landung sind besonders umweltbelastend und die Reise per Bus und Bahn verringert immer die Emissionen im Vergleich zu einem Transferflug.

Wir beschlossen also kurzerhand, uns den Februar frei zu nehmen und uns endlich mit den ganzen West-Coast-Zero-Wastern, die ich online bereits ziemlich lange kenne, zu treffen! Wenn nicht jetzt, dann wahrscheinlich nie, denn fliegen wollen wir so bald erst mal nicht wieder.

Zero-Waste-Nerds auf einen Haufen…

… kommen natürlich auf dumme Gedanken und alle haben sie mit Zero Waste/Nachhaltigkeit zu tun! 😉 Wer trifft sich sonst zum Abhängen in der Unverpackt-Abteilung eines Bioladens (wie mit Kathryn von Going Zero Waste) oder kuschelt mit Solaranlagen (zusammen mit Shauna von @zerowasteteacher)?

Jamie lebt ebenfalls schon seit einiger Zeit Zero Waste und wir stehen auch schon seit einigen Jahren, hauptsächlich über Instagram, im Kontakt. Es ist schon echt irre, denn wenn man schon so lange sich austauscht, hat man schon das Gefühl, die andere Person zu kennen. Dann tatsächlich voreinander zu stehen ist dann gleichzeitig total bekannt und natürlich trotzdem ein bisschen anders, als sich Nachrichten zu schreiben 😉. Ich gehöre ja wirklich zu denen, die dann ungewollt quietschen musste ich feststellen… 🙈

Mit Jamie ging’s zuerst zusammen unverpackt einkaufen und dann in die Berge Malibus bei Los Angeles, wo wir nicht nur ein ausgiebiges Picknick veranstalteten, sondern auch zwei Videos drehten.

Unter Jamies wirklich total professioneller Anleitung drehten wir das Video „What’s in our bags?“ Jamie macht echt wunderschöne Videos und ich hab mir so viel wie möglich auch von ihr abgeguckt 😇. Im Anschluss drehten wir das Video für meinen Youtube Channel „Zero Waste Confession“, das, öh, ja, ziemlich chaotisch auch im Dreh war, denn ich weiß bei Videos nicht wirklich, was ich da so tue 😅. Das zeigt sich unter anderem daran, dass ich mein Video immer noch nicht fertig bearbeitet habe 🙈…

Aber ja, was haben wir denn nun so als Zero Waster in unseren Taschen?

Vorweg: Das Video ist auf Englisch und ohne Untertitel, denn Jamie spricht auch gar kein Deutsch.

Wir haben nicht ganz das Gleiche dabei, aber einiges deckte sich!

In meiner Taschen waren:

  • Trinkflasche
  • Besteck inklusive wiederverwendbare Trinkhalme
  • Stofftaschentücher
  • Sonnenbrille (naja, in Deutschland hab ich die fast nie dabei)
  • Geldbeutel
  • Sonnencreme (das habe ich sonst äußerst selten dabei, denn in der Sonne in Deutschland bekomme ich eigentlich keinen Sonnenbrand)
  • Asthmaspray (seitdem ich stressbedingt im Januar das erste Mal seit über vier Jahren einen Asthma-Anfall hatte habe ich wieder ein Spray)

In Jamies Tasche waren:

  • Einmachglas als Trinkglas oder auch mal als Trinkflasche
  • Klappbares Reisebesteck (befindet sich im Einmachglas)
  • Stoffserviette (wird ebenfalls im Einmachglas transportiert)
  • Sonnenbrille (ein Muss in LA)
  • Geldbeutel
  • Kamera
  • Powerbank
  • eBook-Reader
  • Papier-Planer (Bullet Journal)
  • Makeup
  • Spiegelchen

Im Video sprechen Jamie und ich noch ein bisschen darüber, warum und wie häufig wir was dabei haben. Dabei schweifen wir auch mal zur Menstruationstasse und Verhütung ab, liegt ja nah 😝!

Wie man am Video wahrscheinlich unschwer erkennt, hatten Jamie und ich echt viel Spaß zusammen 💚!!

Guckt auf jeden Fall auch bei Jamie vorbei und lasst euch von ihr inspirieren!

Jamie findet ihr auf

Kategorie Unterwegs, Video

5 Kommentare

  1. Hi, ich hatte dir mal bei Istagram angeboten, euch Tipps für euren Aufenthalt in Dresden zu geben.
    Wie lange bleibt ihr denn?
    Denn es gibt diverse Möglichkeiten zu schlemmen. 🙂
    Und generell zu empfehlen ist natürlich der Laden „Lose“ in der Neustadt.

    LG und bis Freitag,
    Maren

    • Hi Maren,
      danke für dein liebes Angebot! Wir kommen heute Nach nach 22 Uhr in Dresden an und fahren übermorgen nach dem Frühstück. Wir werden voraussichtlich gar keine Zeit zur freien Verfügung haben, weil wir morgen einen straffen Tagesplan haben. Sehr schade, ich war schon lange nicht mehr in Dresden und hätte mir auch gerne die Stadt noch angeschaut, aber so ist das leider, wenn man nicht zum Vergnügen, sondern für Arbeit irgendwohin fährt :D.
      Liebe Grüße,
      Shia

  2. Hallo,
    euer Video ist echt lustig und sehr gelungen wie ich finde.
    Was mich interessieren würde, wo hast du den Geldbeutel her?
    Meiner tuts noch, aber falls nicht mehr hätte ich auch gern einen aus Papier.
    Liebe Grüße und mach so weiter 🙂

    • Hi Cat,
      der Geldbeutel nennt sich Minimal Wallet von Fritzvold und ich bin nach wie vor super glücklich damit :). Das ist das total unbürokratisch-lockere ein-Mann-Projekt vom Martin Eckardt, der sogar damals jedem Kunden ein persönliches Danke-Video gemacht hat XD! Dem Martin kannst du auch ganz direkt schreiben und Ideen loswerden! Leider gibt es das Wallet nur über Amazon zu kaufen, weil er das nur „nebenbei“ macht und das allein zeitlich nicht selber immer alles eintüten und abschicken kann. Inzwischen sind da noch ein paar mehr Modelle dazu gekommen. Ich hab so das erste Modell mit Münzfach und es sieht erstaunlicherweise immer noch fast aus wie neu bei mir, auch nach nun 1,5 Jahren Dauernutzung (ist ja immer mit dabei, der Geldbeutel) 🙂
      (Dies ist übrigens keine Werbung oder so XD. Ich bekomme (leider :D) keine Provision, ich bin nur einfach sehr begeistert davon ;)!
      Liebe Grüße,
      Shia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.