Silica-Gel nicht einfach wegwerfen!

Silica Gel“ by Silver Spoon, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported, 2.5 Generic, 2.0 Generic and 1.0 Generic license.

Jeden Sonntag gibt es um 15:30 Uhr bei COSMO-Radio von mir etwas zu Nachhaltigkeit auf die Ohren! COSMO ist das internationale und interkulturelle Hörfunkprogramm und eine gemeinschaftliche Produktion von den öffentlich-rechtlichen Sendern WDR, Radio Bremen und Rundfunk Berlin-Brandendenburg.

Zu empfangen in NRW auf 103,3 MHz, in Bremen und Teilen Niedersachsens auf 96,7 MHz, in Bremerhaven auf 92,1 MHz und in Berlin und Umgebung auf 96,3 MHz.

Hier gibt’s den Talk zum Nachhören
COSMO Livestream

Heute ist der Erste Advent – und nicht erschrecken: Weihnachten ist nur noch drei Wochen weg. UUPPS! Also wird es Geschenke regnen… Neue Technik, Taschen oder auch Schuhe… Und da sind oft diese kleinen Tütchen drin – so 2 x 3 cm groß – wo “Silica-Gel” drauf steht. Was soll man damit machen? Wir haben also unsere COSMO-Nachhaltigkeitsexpertin Shia Su gefragt: Kann man da was mit machen? Oder sind die einfach nur Müll?

Shia, was ist das eigentlich für ein Zeugs? Ist das giftig?

Die kleinen Kügelchen nennen sich auch Kieselgel – chemisch Siliziumdioxid – und sind an sich nicht giftig. Essen solltest du es aber trotzdem besser nicht, weil da nicht so gesundheitsförderliche Zusatzstoffe dran sein können. Giftige Zusatzstoffe sind aber in Europa nicht mehr zulässig. In erster Linie werden die kleinen Beutelchen in die Verpackungen gelegt, um Feuchtigkeit zu binden und somit die Produkte trocken zu halten.

Wenn du mich aber fragst, ist es am sinnvollsten, erst gar nicht dem Konsumwahn zu verfallen und überhaupt solche Tütchen anzusammeln. 😉 Secondhand ist übrigens auch eine gute Kaufoption, schont den Geldbeutel und die Ressourcen.

Wie können diese Tütchen wieder verwendet werden?

Es gibt so typische Elektronik-Unfälle. Kaputte Displays und nass gewordene Handys zum Beispiel. Beim kaputten Display kann Silica-Gel jetzt nicht helfen, aber es kann helfen, die Feuchtigkeit aus deinem nass gewordenen Handy wieder wegzubekommen und es so retten. Kommt aber natürlich immer drauf an, wie schlimm der Wasserschaden ist. Ich würd jetzt mein Handy nicht unbedingt nass machen, um das auszutesten.

Gibt’s noch andere Verwendungen?

Silica-Gel kann auch Muff entfernen – also fieses Stinkie-Winkie… , z.B. aus Sporttaschen oder Schuhen. Das ist ‚ne gute Idee, weil Pilze und Bakterien ja auch Feuchtigkeit brauchen, um sich zu vermehren. Also – als Pilz-Verhinderer funktionieren die Silica-Gel-Tütchen. Was übrigens auch super Gerüche killt ist Natron…

Außerdem kannst du alte Fotos oder Dokumente im Keller mit Silica-Gel trocken halten und damit schützen. Funktioniert natürlich auch mit anderen Dingen, die vor Feuchtigkeit geschützt werden sollten. Silberbesteck oder teures Werkzeug, das nicht rosten soll.

Muss das eigentlich mal dann „entlüftet“ werden oder so? Also saugt sich das Teil mit Feuchtigkeit etc. auf und ist irgendwann „voll“?

Ja, irgendwann sind sie “voll”, können aber wieder regeneriert werden. Sie sind also eigentlich wiederverwendbar. Dazu sollten sie aber aus den Beuteln raus und zur Sicherheit bei nicht mehr als 80 Grad im Backofen getrocknet werden. Wichtig: Nicht in der Mikrowelle! Du kannst sie danach z.B. in eine alte kaputte Strumpfhose oder ein kleines Stoffbeutelchen zum Zuziehen füllen.

Die kleinen Silica-Gel-Beutelchen können also noch ganz schön nützlich sein. Am besten ist es natürlich, so bewusst zu konsumieren, dass sich möglichst keine ansammeln. Wenn sie es aber doch tun, nicht wegwerfen, sondern weiterverwenden!

Kategorie COSMO, Haushalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.