Zero Waste Geschenkideen

Jeden Sonntag gibt es um 14:30 Uhr bei COSMO-Radio von mir etwas zu Nachhaltigkeit auf die Ohren! COSMO ist das internationale und interkulturelle Hörfunkprogramm und eine gemeinschaftliche Produktion von den öffentlich-rechtlichen Sendern WDR, Radio Bremen und Rundfunk Berlin-Brandendenburg.

Zu empfangen in NRW auf 103,3 MHz, in Bremen und Teilen Niedersachsens auf 96,7 MHz, in Bremerhaven auf 92,1 MHz und in Berlin und Umgebung auf 96,3 MHz.

Hier gibt’s den Talk zum Nachhören
► COSMO Livestream

Froher dritter Advent! Mensch, nur noch eine Woche bis Weihnachten, dem Fest der Liebe… und des ungebremsten Konsums… und obendrauf haben wir noch eine Geschenk für alle: bis zu 20% mehr Müll. Gehört zu Weihnachten einfach dazu. Also – der Weihnachtsbaum, Geschenkpapier, Verpackungen – auch die, die beim Onlineshoppen so anfällt. Unsere Cosmo-Nachhaltigkeitsexpertin rauft sich jedes Jahr die haare – und möchte gerne, dass die Bilanz dieses Jahr vielleicht etwas besser ausfällt… also weniger Müll von und für Alle! Und dafür hat Shia Su ein paar pfiffige Geschenktipps…

Shia, was verschenkst du denn so zu Weihnachten?

Ganz ehrlich? Nicht sehr viel. Bei der Familie handhabe ich das so, dass ich im Namen der Familie spende statt auf Ach-und-Krach ein unnützes Geschenk aufzutreiben. Ich mein, was schenkt man auch Menschen, die schon alles haben und sich alles, was sie brauchen oder möchten direkt selber kaufen können? Bei Weihnachten sollte es, wie ich zumindest finde, auch nicht um Geschenke gehen, sondern ums Geben.

Letzte Woche erst habe ich übrigens etwas entdeckt, wovon ich gerade wahrscheinlich überproportional begeistert bin: Man kann Wal- oder Delfin-Pate werden! Ich bin ja gerade für ein Jahr in Vancouver an der kanadischen Westküste, wo es auch eine Familie von Orka-Walen gibt. Und man kann Pate von genau dieser Familie werden!

Das klingt klasse! Wie geht das denn? Kann ich das auch?

Ja klar kannst du das auch! Du spendet jährlich oder monatlich, bekommst dann regelmäßig Infos mit Fotos zugeschickt und kannst so immer gucken, wie es deinem Patenkind so geht. Das finde ich gerade als Geschenk für Kinder und Jugendliche genial. So lernen sie nicht nur was über diese wirklich super intelligenten Tiere, sondern entwickeln auch ein Umweltbewusstsein, weil z.B. Plastik im Meer und andere Verschmutzungen den Lebensraum ihrer Patentiere bedrohen. Du kannst natürlich auch andere Patenschaften übernehmen – für andere bedrohte Tierarten. Und – selbstverständlich auch für bedürftige Kinder.

Aber blöd gefragt jetzt, Shia: Was liegt dann unterm Baum? Ich mein, so eine Spendenquittung in einer Karte sieht da ja vielleicht ein bisschen mickrig aus…

Ich persönlich denke, dass da gar nichts liegen muss, aber weiß natürlich, dass es sich auch komisch anfühlen kann, mit gefühlt leeren Händen aufzuschlagen. Ich finde, dass man die Karte z.B. wunderbar an ein kleines, selbstgemachtes Geschenk anbringen kann. Am besten etwas, dass man aufessen oder verbrauchen kann. Eine Keksdose voller selbstgebackener Plätzchen zum Beispiel. Selbstgemachte Pralinen sind auch immer edel. Body Butter ist auch etwas sehr Luxuriöses, was gut ankommt.

Ich finde ja auch Karten zu einem Konzert und so was immer sehr cool. Ist ja dann auch jetzt nicht direkt etwas Materielles, oder?

Ja, ich finde es auch immer viel cooler, Erlebnisse oder noch besser: gemeinsame Unternehmungen statt materielles Zeugs und Gedöns zu schenken! Konzerte, Ausflüge, ein Tag im Kletterwald, Lasertag, Paint Ball, Schokoladenmuseum, Brauereibesichtigung mit Verkostung, Yogakurse… Mir würden da ja nicht die Ideen ausgehen 😉

Und auch da kann man die Karte an ein – nennen wir’s mal Themenbezogenes – Teil binden, ums unter den Baum zu legen… Eine Schachtel voller Popkorn für einen Kinobesuch oder ein paar Flaschen Bier für den Brauereibesuch oder so. Für Kinder kann man z.B. selbstgemachte Backmischung im Glas mit dem Erlebnis zusammen zu backen schenken. Gerade für jüngere Kinder sind für uns ganz alltägliche Dinge oft ein großes Abenteuer. Von mir hat sich mal ein damals 11-jähriges Kind einen Besuch im Unverpackt-Laden gewünscht!

Ich muss ja auch zugeben, dass ich auch mal einfach nur ein Geschenk kaufen möchte, weil es so praktisch und unaufwendig ist. Hast du da Tipps für uns?

Ich schenke ja auch gerne qualitativ hochwertige Sachen, die bei der Müllvermeidung helfen, anstatt Müll zu machen. Bücher zum Thema Zero Waste oder plastikfrei leben zum Beispiel. Was auch immer richtig gut ankommt sind Mehrweg-Coffee-to-go-Becher, Edelstahl-Brotdosen und Trinkflaschen. Ich lege gerne auch mal was Kleines wie eine Bambuszahnbürste, einen wiederverwendbaren Strohhalm aus Glas oder so was wie ein Stück festes Shampoo zum Hauptgeschenk dazu. Das kennen viele nämlich gar nicht und die freuen sich aber immer alle und finden das ’ne super Idee!

8 Kommentare

  1. Vero de Baviere

    Hallo Shia,
    schöner Beitrag.
    Dieses Jahr verpacke ich meine kleine Geschenke (hauptsächlich unverpackte Seife) in Kulmine Taschentücher/Servietten. Das sieht sehr edel aus und die Verpackung ist auch gleich ein Geschenk. Und vielleicht lassen sich manche auch so überzeugen, auf Stofftaschentücher und Stoffservietten umzustellen…
    Frohes Fest

    • Hi Vero,
      oh, das ist wirklich eine perfekte Kombination!! Kulmine ist auch so ein ganz tolles Unternehmen. Sozial engagiert, umweltbewusst und von starken Frauen <3!!
      Ich wünsche dir auch frohe Feiertage!!
      Liebe Grüße,
      Shia

  2. Vielen lieben Dank für die Erwähnung unserer Patenschaften, liebe Shia! 🙂 Das sind alles tolle Ideen.
    Dein WDC-Team

    • Ihr leistet ja auch tolle Arbeit und ich finde es toll, dass man bei euch Infos zu den jeweiligen Tieren bekommt und nicht nur allgemeine Infos zu den Gattungen und so <3!!

  3. Hei Shia,

    ja, ich finde unter dem Link leider auch nur den vorletzten Nachhaltigs-Talk über Weihnachtsbäume. Aber die Story mit dem wurzellosen Baum im Topf ist echt der Knüller. 😀 Eine Nachbarin hat ihren Baum mit Wurzeln vor einigen Jahren auf dem Hinterhof unserer Mietshauses ausgepflanzt. Leider zu nah am Haus, sodass er wegen der Gefahr, mal etwas am Haus zu beschädigen, nach ein paar Jahren wieder abgeholzt wurde. Aber so lange er stand, war es ein schöner ganzjähriger Weihnachtsbaum für alle Mieter. 🙂

    • So, jetzt isses aber der richtige Link 😉
      Och, schade dass der Baum abgeholzt werden musste, aber trotzdem schön, dass er eingepflanzt wurde und zumindest eine Weile noch stand 🙂

  4. Hey Shia, danke für den Beitrag! Der Audiolink ist aber leider falsch, da gehts um Weihnachtsbäume 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.